Kaethe Charlotte Sablotzki-Weise

    Anna Tarach – die polnische Künstlerin mit Atelier im Göttinger Künstlerhaus hat einen ganz eigenen Siebdruckstil entwickelt,
    ihre Kunst ist geprägt von dem Anspruch an die Ästhetik.

    Künstlerische Entwickling
    1990
    Beginn mit der Aquarell- und Ölmalerei, danach Acryl/Mischtechniken

    seit 1993 Besuch verschiedener Art-Colleges, Akademien und Intensiv-Malseminare (u.a. Meisterschülerin bei Prof. A. Khan-Leonhard, Prof. Rolf Thiele, Chaled Aram Res/President Artists over the frontiers) Studium der Kunstgeschichte und Malerei an der Universität Göttingen
    seit 1995 Mehr als 100 Einzelausstellungen bzw. Ausstellungsbeteiligungen im Inland (u.a. MPI Göttingen, Ursulinenkloster Duderstadt, Faguswerk Alfeld, Nds. Kultusministerium Hannover, Altes Rathaus Wittenberg, Torhaus Braunschweig, Hochzeitshaus Eschwege, etc.).
    Im Ausland: Belgien, England, Frankreich, Luxemburg, Polen, Russland.

    Mit dem Malen begann ich im Selbststudium zwecks Stressabbaus im Beruf, bildete mich dann kontinuierlich in Kunstschulen, Akademien,
    Intensiv-Seminaren und der Bundesakademie für Bildende Kunst fort. Um auch das erforderliche theoretische Kunstverständnis zu erlangen,
    belege ich an der Universität Göttingen die Fächer Kunst-geschichte und Malerei. Seit 1991 betreibe ich die Malerei professionell und verfüge seit dem Jahr 2000 in unserer Scheune über ein geräumiges Atelier. Außerdem wurde eine Galerie ausgebaut, die sich mit ca. 100 qm über 2 Etagen zieht und für meine Bilder sowie für Fremdaus-stellungen und anderen Events genutzt werden kann.
    Ich bin Mitglied in der Künstlergruppe „Kunst bist Du…derstadt“ und im „Kreis 34″ in Göttingen. Des Weiteren engagiere ich mich im Kunstve rein Göttingene .V. . Seit 1984 nehme ich an Kunstausstellungen teil bzw. führe diese als Einzelausstellungen durch.
    Die wirklich intensive Präsentation meiner Arbeiten erfolgt seit dem Jahr 2000 in 2-3 Ausstellungen jährlich (u. a. in Kirchen und Klöstern
    mit sakralen Arbeiten).
    Einige meiner Exponate befinden sich in öffentlichen Einrichtungen,
    Kirchen und Klöstern sowie im Privatbesitz im In- und Ausland.
    Im Jahr 2002 erhielt ich den Oberhessischen Kunstpreis.

    ➝ WEBSITE BESUCHEN